28.06.2013 23:30
976 x gelesen

Effektives Fitnesstraining ist eine Frage der Uhrzeit

Ich habe es zwar vermutet, aber gewusst habe ich es bis dato noch nicht. Zu bestimmten Zeiten trainiert es sich besser. Für die meisten Menschen ist es zwischen 16 und 19 Uhr am effektivsten.

Biorhythmus beim Sport entscheidend

Das ganze ist natürlich abhängig vom eigenen Tagesrhythmus. Da ich auch fast immer zu dieser Zeit trainiere, habe ich unbewusst alles richtig gemacht.

Mehr dazu bei Spiegel Online.

Unverständlich finde ich allerdings folgende Aussage: "Wer spätabends trotzdem exzessiv trainiert und den Kreislauf wieder auf Touren bringt, riskiert (Ein-) Schlafprobleme."

Ich habe eher die gegenteilige Erfahrung gemacht. Wenn ich spätabends eine Müdigkeitsphase überschritten habe, half bisweilen ein 15-minütiges Jogging. Dies hat anschließend das Einschlafen erleichtert. Ich würde sagen, dass selbst ein etwas anstrengenderes Programm eher noch zu besserem Schlaf führt, da man sich stärker verausgabt hat und der Körper sich nach Erholung sehnt.

Die Ernährung muss stimmen

Fakt ist jedenfalls, dass effektives Training nur möglich ist, wenn die entsprechende Ernährung stattfindet. Das bedeutet nicht nur welche Art von Lebensmitteln man zu sich nimmt, sondern auch die Zeit.

Nachfolgend eine kleine Auflistung wie ich es praktiziere und bis jetzt gut gefahren bin:

  • Zum Frühstück eine große Schüssel Cornflakes mit Milch und leckerem Schoko-Eiweißpulver (Soja-Eiweiß ISOLAT, 1kg Schoko bei Amazon)
  • Zwischendurch einen Pink Lady Apfel
  • Zum Mittag ausgewogene Ernährung bis zum Umfallen. Das heißt z.B. viel Gemüse und meist Geflügel, dazu Reis oder Bratkartoffeln (Basmatireis, 10 kg Packung bei Amazon )
  • 30 min vor dem Training eine Banane und bei größerem Hunger noch ein Powerriegel
  • Gegen 17-18 Uhr ist dann meist das Training
  • Nach dem Training esse ich sofort eine Banane
  • Anschließend Eiweißshake + Abendbrot
  • Spätabends oder vor dem Schlafen gehen je nach Hunger 50g Harzkäse und/oder ein weiterer Eiweißshake

Abends esse ich nicht so viel wie Mittags, aber doch ganz ordentlich. Ich achte allerdings ein wenig darauf, dass Abends die Kohlenhydrate nicht überhand nehmen.

Schlagwörter

1 Kommentar

Einen Kommentar schreiben

Von Michel
am 08.07.2013 (01:34 Uhr)

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass ein abendlicher Workout für mehr Ruhe und Entspannung sorgt. Es fühlt sich dann so an, als wenn die die Anspannung vom Alltag abschüttel.

Geben Sie eine Bewertung ab
Datenschutz*

*Werbung - Empfehlungslink für Amazon. Mehr Informationen Siehe Impressum