29.12.2010 18:30
937 x gelesen

Nachweihnachtliches GlückiPhone trotzt Schnee und Eis

Das hübsche Ding war feucht, leicht mit Schnee bedeckt, teils vereist und am Boden festgefroren. Mein iPhone hat alles überlebt.

Ich war vorhin bei einem Freund, da wir uns zum gemeinsamen Schlittenfahren verabredet haben. Als ich vor seinem Haus wieder in mein Auto einsteigen wollte, war das aufgrund der zugefrorenen Tür nicht mehr möglich. Also stieg ich über die Beifahrertür ein. Währenddessen fiel das iPhone vermutlich aus der Jackentasche.

Den Verlust des Telefons merkte ich allerdings erst ca. 20 min später. Von Panik ergriffen, fuhr ich zurück und fand mein Schätzchen zum Glück wieder: Leicht mit Schnee bedeckt, etwas feucht, teilweise vereist und am Boden festgefroren. Es wurde nicht gestohlen, das begeisterte mich schon. Leider gibt es von der Szenerie keine Beweisfotos, da ich mein Baby vor Trauer und Verlustängsten einfach nur wieder in den Händen halten wollte. 

Meine Gedanken waren bereits soweit es als "defekt" bei eBay zu verkaufen. Zunächst entfernte ich Schnee und Eis. Kurz bevor ich es ihm kuschlig machen konnte, wurde diese dramatische Szene durch eine SMS unterbrochen. Begeisterungsstürme flammten auf:

Juhu, das geht ja noch, ich dreh durch.

Es hat den mittlerweile 58. harten Sturz überlebt. Die üblen Witterungsbedingungen und auch die lange Trennung von mir konnte ihm nicht schaden ;) Der Akku war allerdings fast vollständig entladen. Man könnte fast sagen, es hat sich menschlich verhalten und sämtliche Energie aufgewendet. um die lebensnotwendige Temperatur halten zu können.

Da soll mal noch jemand sagen, das iPhone verträgt keine Flüssigkeit. 

Link zum Thema: iPhone mag Regen nicht

Schlagwörter

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 7?

*Werbung - Empfehlungslink für Amazon. Mehr Informationen Siehe Impressum